Sicherheit im Alter

Ansprechpartner:

Werner Racky
Tel.: 0151 – 5488 3902
Email: Werner.Racky@gmail.com

Ziel:

Mit dem übergeordneten Ziel „Aufrechterhaltung der Selbständigkeit älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger“ stellt sich diese Projektgruppe der Aufgabe die Sicherheit unserer Seniorinnen und Senioren umfassend in allen Phasen, an allen Orten und zu allen Zeiten zu verbessern und zu schützen. Hierbei kommt es uns vor allem darauf an, Hilfe zur Selbsthilfe zu vermitteln.

Hierzu werden nachfolgende Felder angesprochen

  • Sicherheit gegen kriminelle Aktivitäten (z.B. Trickbetrüger)
  • Sicherheit im Wohnumfeld
  • Sicherheit im Straßenverkehr
  • Sicherheit außer Haus

Wir arbeiten eng mit dem Polizeipräsidium (PolPräs) Bonn zusammen, um ein Maximum an Expertise und Aktualität zu erzielen.

Bisherige Arbeitsergebnisse

  • 05.11.2019 Vortrag von Frau Heidtmann-Kappler (ehrenamtliche Seniorenberaterin beim PolPräs Bonn) zu Kriminalpräventive Tipps und Informationen zu den bekanntesten Maschen der Täter bei Straftaten zum Nachteil älterer Menschen
  • 12.11.2020 Teilnahme am Projekt Warnkarte des PolPräs Bonn, zum richtigen Verhalten bei zu vermutendem Telefonbetrug
  • 01.12.2020 Verteilung des Erfahrungsberichts „Machen Sie das Licht aus und schmeißen Sie Ihr Geld aus dem Fenster“ von Kriminalhauptkommissarin Wichterich (KK Kriminalprävention/Opferschutz, Bonn)
  • 05.11.2019 Vortrag von Frau Heidtmann-Kappler (ehrenamtliche Seniorenberaterin beim PolPräs Bonn) zu Kriminalpräventive Tipps und Informationen zu den bekanntesten Maschen der Täter bei Straftaten zum Nachteil älterer Menschen
  • 12.11.2020 Teilnahme am Projekt Warnkarte des PolPräs Bonn, zum richtigen Verhalten bei zu vermutendem Telefonbetrug
  • 01.12.2020 Verteilung des Erfahrungsberichts „Machen Sie das Licht aus und schmeißen Sie Ihr Geld aus dem Fenster“ von Kriminalhauptkommissarin Wichterich (KK Kriminalprävention/Opferschutz, Bonn)
    • 13.01.2021 Im November und Dezember 2020 haben wir Sie über das Projekt Warnkarte  und den Bericht „Machen Sie das Licht aus und schmeißen Sie Ihr Geld aus dem Fenster“ des PolPräs Bonn zum Thema Telefon-Trickbetrüger, im Schwerpunkt „Falscher Polizeibeamter“ informiert.
    • Natürlich gibt es zu dem sehr breiten Thema Telefon-Betrug eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Informationsquellen. Heute möchten wir Ihnen eine Broschüre des WEISSER RING mit dem Titel „Kein Anschluss… für Betrüger am Telefon“ die in Zusammenarbeit mit dem Landespräventionsrat NRW erstellt wurde, empfehlen.
    • Quelle: Der WEISSE RING – hilft Betroffenen, bevor sie und wenn sie Opfer von Kriminalität und Gewalt geworden sind: Über das Opfer-Telefon 116 006, die Onlineberatung www.weisser-ring.de oder bundesweit persönlich vor Ort.
    • Inhalt: Die Broschüre behandelt die Themen Telefonbetrüger, Falsche Gewinnversprechen, Enkeltrick, Falsche Microsoft-Mitarbeiter und Falsche Polizisten und hat als Beilage sogenannte Tippkarten (zb. für die Ablage neben dem Telefon) zu den jeweiligen Themen.
    • Die Broschüre ist elektronisch verfügbar unter https://weisser-ring.de/sites/default/files/wr_broschure_telefonbetrug_rzdigital.pdf, oder kann über die Homepage https://weisser-ring.de/media-news/publikationen/broschueren-faltblaetter als Ausdruck angefordert werden.
    • Bewertung: Eine Vielzahl möglicher krimineller Aktivitäten zu kennen ist immer gut, wichtig ist WAS TUE ICH. Wir empfehlen, wie auch auf der Warnkarte angesprochen, bei jedem geringsten Zweifel: AUFLEGEN und dann selbst 110 wählen.

Aktuelle Aktivitäten / Vorhabenplanung

Die Vortragsreihe zu relevanten Themen wird nach Beendigung der Corona-bedingten Einschränkungen fortgesetzt.